Reisebericht von Hans Peter Sidler !! 

 

Man besammelt sich beim Schlösslipark

Die Feuchtigkeit dringt durch Bein und Mark

Verladen werden Köfferchen und Taschen

Freude herrscht, auch eine Kiste mit vollen Flaschen 

 

Ernest zählt noch einmal seine Schäfchen

und schickt sie in den Car zu einem weiteren Schläfchen
nach 90 Minuten Fahrt im Regen
haben wir uns in ein Cafe begeben

 

Und zurück im schönen Car

nimmt Ernest seine Pflichten war

er schildert froh den Zustand seiner Kasse

erwähnt Sponsoren und verdankt mit Klasse

 

Und nun wer hätte das gedacht ?

jedem wird ein Couvert überbracht

jetzt kann auch die allerärmste Seele

sich einen giessen hinter die Kehle

 

Jetzt bedient uns aus der Kiste flink

Ernest und Renate mit frischem Drink

und im "Erika", dem Hotel

vertilgen wir das Essen schnell

 

So um 13:10, fast vollgefressen

sind wir in dem Car gesessen

Und der Himmel weint noch immer

von warmem Sonnenschein kein Schimmer

 

Auf der Fahrt nach Meran, ich tue euch kund

schlafen viele mit offnem Mund

Man könnte Forellen in sie stecken

sie würden es bestimmt nicht merken

 

Ernest erklärt mit Akribie

alles über Trauben und Wy

Sollte diese Nacht jemand träumen

dann sicher nur von Apfelbäumen

 

Der Reisemarschall liess uns laufen

um in Meran einzukaufen

René, Albert Hergottdstärne!

statt Z'nacht müend ihr hüt no s'Zyt go lernä!

 

Nach dem Apfelstopp, es ist zum Klagen

kann keiner mehr ein Wörtchen sagen

denn jeder nagt an seiner Frucht

das ist kein Vergnügen, das ist Sucht

 

Wir haben Brixen froh erreicht

und jeder auf sein Zimmer schleicht

man macht sich frisch und flott für alle

zieht noch einmal an der Gürtelschnalle

dann schnell hinunter an den Tisch

vielleicht liegt dort ein gebratener Fisch

 

Nach dem Essen sollst Du ruhn

oder tausend Schritte tun

ein Rundgang durch die Altstadt ist ein Muss

mit offenen Augen durch die Gassen schleichen ein Genuss

 

Luzerner Landeswallfahrt nach Einsiedeln 2018